AA

Mit Leib und Seele Landwirt

Jürgen Dünser
Jürgen Dünser ©Gassner
Jürgen Dünser

Der Brazer Jürgen Dünser baute ein neues Stallgebäude, um die Landwirtschaft auf der “Motta” zu erhalten.

Braz. Majestätisch steht das neue Stallgebäude auf der “Motta”. Jürgen Dünser ist in einer Landwirtsfamilie aufgewachsen und hat schon von klein auf sein Herz an die Landwirtschaft verloren. Als jüngster Sohn von Waltraud und Armin Dünser übernahm er die Landwirtschaft im Jahre 2007 von seinem Vater als Pachtbetrieb. Die Liebe zur Landwirtschaft und die Unterstützung seiner Familie mit Frau Saskia, Kinder Maria, Christina und Caroline sowie seinen Brüdern und seinem Vater hat ihn dazu bewogen, den Mottner Hof mit einem neuen Stallgebäude zu vergrößern und zu modernisieren. Er bewirtschaftet 18 Hektar Grünland und 3,5 Hektar Wald und sorgt für 16 Milchkühe und Nachzucht. “Für mich ist ein geregelter Arbeitstag von 8 bis 17 Uhr nichts. Mir gefällt es, wenn sich die Arbeit der Jahreszeit anpasst”, erklärt Jürgen Dünser. Neben dem Beruf Landwirt ist Jürgen Dünser beim Forstteam Klostertal, bei dem er mit zwei weiteren Landwirten sämtliche Waldarbeiten durchführt. Eines seiner Hobbies, das Schifahren, machte er sich zum Beruf und so findet man ihn im Winter auf der Albonabahn als Pistenretter. Und wenn er von einem Gast nach seiner Tätigkeit hier beim Lift gefragt wird, antwortet er schmunzelnd: “Ich darf 100 Tage Schifahren”. HerausforderungenDer Beruf Landwirt stellt aber auch viele Herausforderungen dar, die es zu meistern gilt. Auch diese Schwierigkeiten fordern Jürgen Dünser und er ist froh, wenn er wieder etwas zum Abschluss bringen konnte. Neben dem Vieh muss auf dem Mottnerhof noch allerlei Tiere versorgt werden. Ponys, Hühner, Hasen, Schweine, Enten und Puten gehören genauso zum Mottner Hof wie Katzen. “Ich fühle mich mit der Landwirtschaft und meiner Heimat eng verbunden. Landwirt ist ein schöner Beruf – jeder Tag steckt voller Überraschungen”, freut sich Dünser. Neben der Milchlieferung haben sich Jürgen Dünser und seine Frau Saskia mit dem Ab-Hof-Verkauf und dem Projekt Schule am Bauernhof ein weiteres Standbein geschaffen. “Hier können wir unsere Ideen sehr gut umsetzen”, sind sich Saskia und Jürgen Dünser einig. Um ihre Arbeit und die Einrichtungen der Bevölkerung zu zeigen, organisieren Saskia und Jürgen einen Tag der offenen Stalltür. Am 1. Mai sind ab 11.30 Uhr alle Türen geöffnet und bei einem umfangreichen Programm mit Gottesdienst, Stalleinweihung, Landmaschinenweihe, Fotoausstellung, Keramikausstellung, Vorführungen und musikalischer Unterhaltung kann der Mottnerhof besichtigt werden. DOB

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Mit Leib und Seele Landwirt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen