AA

Mit Kampf und Glück zum wichtigen Heimsieg

Valentin Büchele feierte mit seinen Kollegen einen knappen Heimsieg.
Valentin Büchele feierte mit seinen Kollegen einen knappen Heimsieg. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Ein kampfbetontes und enges Spiel sahen jene 150 Zuschauer in der Sporthalle Reichenfeld, die das Landesligaspiel ihrer Mannschaft gegen die SG Schorndorf dem EM-Finale Dänemark gegen Frankreich vorgezogen hatten.

In einem Spiel, in dem Führung ständig wechselte und sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte, waren die Montfortstädter schlussendlich die Glücklicheren und konnten zwei enorm wichtige Zähler bejubeln.

Die Partie begann zunächst ganz nach dem Geschmack von Neo-Coach Valentin Büchele, der eine schnelle 2:0 Führung für die Blau-Weissen sah. Doch Schorndorf steckte nicht auf und konnte durch einen 5:0 Run auf 6:9 aus Sicht der Feldkircher davonziehen. Die Gäste überzeugten durch eine solide Abwehrarbeit mit einem blitzschnellen Konterspiel und sehr beweglichen Angreifern. Doch auch diese Führung sollte nicht lange halten, was speziell an der besser werdenden Feldkircher Abwehr und den konzentrierteren Abschlüssen lag. Über 10:10 gelang in der besten Phase der ersten Hälfte zunächst eine 14:11 und dann eine 16:13 Führung, die jedoch durch technische Fehler auf den 16:15 Halbzeitstand reduziert wurde.

Hälfte zwei gehörte zunächst den Gästen aus der Nähe von Göppingen, die mit nur 10 Feldspielern angereist waren. Vor allem die schnellen Konter führten dazu, dass die Blau-Weissen wieder mit 18:20 im Hintertreffen lagen. Jedoch gaben die Feldkircher, die speziell im Angriff nicht immer glücklich agierten, nie auf und erkämpften sich eine 24:23 Führung. Doch auch diesmal riss der Faden und Schorndorf nutzte die in dieser Phase doppelte Überzahl und konnte drei Minuten vor Schluss mit 25:26 in Führung gehen. Das Momentum lag auf der Seite der Gäste, doch starke Paraden der Feldkircher Schlussleute und ein 3:0 Run in den letzten Minuten brachten die Montfortstädter auf die Siegerstraße und zu zwei wichtigen Punkten. In dieser Phase verpassten es die Gäste, trotz doppelter Überzahl ihre Chancen zu verwerten, denn neben einem verworfenen Siebenmeter verwarfen sie auch völlig frei vor dem Feldkircher Gehäuse. Als Fazit bleibt, dass die glücklichere Mannschaft schlussendlich triumphiert hat.

Feldkirch hat nach diesem wichtigen Sieg den Abstand auf die Abstiegsplätze erhöhen können, doch die nächsten drei Wochen sind regelrechte „Wochen der Wahrheit“ für die BW-Handballer, denn mit Göppingen und Weingarten auswärts sowie Wangen/Börtlingen zuhause warten drei Mannschaften, die aktuell noch hinter den Feldkirchern liegen und ebenfalls Punkte gegen den Abstieg brauchen. Das bedeutet, mit Ende Februar wissen die Montfortstädter, wohin die Reise gehen wird.

16. Runde Landesliga Staffel 3

HC JCL BW Feldkirch – SG Schorndorf 28:26 (16:15)

Torschützen Feldkirch: Grissmann 4/2, Khüny 1, Veit 2, Hintringer F. 6, Lidan 1, Obradovic 2, Balogh 6/5, Kutluana 6.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Mit Kampf und Glück zum wichtigen Heimsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen