AA

Mit "Hanserich" fing damals alles an

Ernst Cavegn war stets parat
Ernst Cavegn war stets parat ©VN

Bezau. Traditionell beginnt die Saison der Bregenzerwälder Museumsbahn am Pfingstwochenende, heuer war das “Zügle” aber schon viel früher unterwegs. “Es gab viele Anfragen für Sonderfahrten, also haben wir schon Ende April/Anfang Mai begonnen”, freut sich Jakob Bobleter über das ungebrochene Interesse.

Ohnehin vor Ort

Groß organisieren musste man dafür nicht, denn rund ein Dutzend Aktivisten waren ohnehin am Bahnhof Bezau beschäftigt, denn es wurde die traditionelle “Arbeitswoche” durchgeführt. Dabei sind rund ein Dutzend Vereinsmitglieder handwerklich tätig und diese Leute haben sich dann halt kurzfristig für die Sonderfahrten umgezogen. Rund 900 Arbeitsstunden sind in Gleiserneuerungen in den Bahnhöfen Bezau und Schwarzenberg sowie in den Fahrgestell-Umbau für einen neuen Personenwagen investiert worden. Stichwort neuer Personenwagen: dieser wird mit einer Hebebühne ausgestattet, um auch Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen bequem in den Waggon zu hieven. Bis zum Saisonstart wird dieser Waggon noch nicht zur Verfügung stehen, “aber wir rechnen damit, dass wir im Laufe des Sommers mit den Arbeiten fertig sein werden”, so Bobleter.

Ein starkes Signal

Heuer im Frühjahr jährt sich übrigens die erste historische Fahrt des Museumsbähnles. Damals – 1985 – rollte allerdings nur ein als Dampflok “verkleideter” alter Lkw auf einer kurzen Strecke. In einem notdürftig umgebauten ehemaligen Gepäckwaggon hatten Kinder ihren Spaß. “Hanserich” wurde das Gefährt getauft – eine Namenskombination von Hans Meusburger (heutiger Vereinsobmann) und Erich Schäffler (erster Vereinsobmann). Fast fünf Jahre gab es nach dem Felsrutsch und der Bahnunterbrechung im Sommer 1980 keinen Bahnverkehr mehr. 1984 war die Wälderbahn überhaupt Geschichte.

900.000 Passagiere

Schäffler, Meusburger und eine Handvoll Mitstreiter haben dann 1985 mit ihrem “Hanserich” ein Signal gesetzt. Inzwischen ist das Museumsbähnle nicht mehr wegzudenken, 1987 begann der geregelte Personenverkehr. Ganze 1600 Fahrgäste wurden befördert. 1988 waren dann schon mehr als 10.000 Passagiere unterwegs und insgesamt fuhren in 23 Betriebsjahren mehr als 900.000 Fahrgäste von Bezau bis Schwazenberg/Bersbuch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bezau
  • Mit "Hanserich" fing damals alles an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen