AA

"Mit George war's gar nicht so toll!"

George Cooneys Ex-Freundin Sarah Larson weiß zwar, dass ihr ehemaliger Lover seine Privatsphäre hoch schätzt - doch wirklich wichtig scheint ihr das nicht zu sein...   

Immer wieder plappert die Ex des “Sexiest Man Alive” was die Beziehung der beiden betrifft aus dem Nähkästchen, obwohl die Liebe nach nur einem Jahr schon wieder aus war.

Vor Kurzem erst verriet sie einem Hollywood-Reporter auch, dass die Beziehung mit Clooney nicht immer nicht nur rosig war.

Sie selbst wäre gestresst gewesen, da George so im Auge der Öffentlichkeit steht. “Jeder liebt George und so im Auge der Öffentlichkeit zu sein, ist schon ein wenig stressig.” So schlimm sei das plötzliche Medieninteresse gewesen, dass sie manchmal gar nicht wusste, wie sie sich verhalten sollte.

“Wir haben schon sehr lange nicht mehr miteinander gesprochen, aber nicht weil wir böse aufeinander wären.” Wenn man sich die Situation etwas genauer ansieht, dann fällt allerdings auf, dass die Sache sich jedoch mehr als positiv auf Larsons Karriere ausgewirkt hat. Aus der Cocktailkellnerin wurde ja mittlerweile ein heißbegehrtes Model.

Während Millionen Frauen nur davon träumen können mit George turteln zu dürfen, ist Sarah wunderschön, eine begnadete Tänzerin und im Modelbusiness gefragt. Trotzdem hat sie einen ganz großen Fehler gemacht: Wie auch heute noch hat sie schon damals nach Clooneys Geschmack einfach zu viel geplappert – und zwar über ihn. Fast ein Jahr lang ließ der “Sexiest Man Alive” die öffentliche Schnatterei über sich ergehen – dann allerdings wurde es ihm einfach zu viel.

Eine Insiderquelle verriet, dass Sarah ihre Rolle als Georges Freundin für Karrierezwecke ausgenutzt hätte.

Quelle: News.at

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Mit George war's gar nicht so toll!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen