Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit fünftem Streich Geschichte schreiben

©Paulitsch
Die RW-Frauenmannschaft will mit einem Sieg im Cupfinale gegen Alberschwende Geschichte auf Landesebene schreiben.

ALLE INFOS ZUM FRAUEN CUPFINALE RANKWEIL UND ALBERSCHWENDE AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Die ehemalige Frauenmannschaft von Koblach führt in der ewigen Liste im Frauen VFC Toto-Cup mit insgesamt fünf Erfolgen, davon aber nur viermal in Serie die Siegerliste noch an. Allerdings könnten die Rankweiler Ladies mit einem Sieg im Endspiel (Donnerstag, 16 Uhr, Sportplatz Haselstauden) gegen Alberschwende zum fünften Mal in Folge triumphieren und somit Geschichte auf Landesebene schreiben. Der 20 (!) Erfolg in Serie würde für die Rot-Weißen Platz eins in der Bestenliste im heimischen Pokalbewerb bedeuten. Noch nie hat Rankweil ein VFV-Pokalspiel verloren. Mit Julia Schnetzer, Nicole Adlassnigg, Isabelle Heim, Elis Eiler, Veronika Vonbrül, Melanie Wäger, Stefanie Schilcher, Loredana Bono und Katharina Bitsche waren neun Spielerinnen bei allen bisherigen vier Triumphen im Pokalbewerb im Rankweiler Aufgebot, die zum historischen fünften Titel beitragen wollen. ” Die Routine, der bessere und größere Kader sowie die guten Leistungen der letzten Wochen sollten für uns den Ausschlag geben”, sagt Rankweil-Damensportchef Gernot Eiler. Laut Eiler darf man die Wälderinnen nicht unterschätzen, weil sie mit viel Ehrgeiz und Kampfgeist speziell im Cupbewerb für etwaiige Überraschungen gut genug sind. Bei Rankweil fehlen verletzungsbedingt Julia Seeberger und Sarah Kratzer, dafür kommt Melanie Wäger zurück ins Team.

Tore zuhauf sind im Endspiel garantiert: Rankweil hat in den drei Partien ein Torverhältnis von 41:1 und Alberschwende verbucht ein Torverhältnis von 33:1. Die Wälderinnen haben den Rekord inne: 22:0-Schützenfest gegen Bregenz. Alberschwende fehlt nur noch ein Punkt zum zweiten Meistertitel in der Vorarlbergliga in zwei Jahren. Allerdings verzichten sie auf den Aufstieg in die 2. Frauen Bundesliga Mitte/West. “Rankweil ist haushoher Favorit. Wir haben aber eine gute Torfrau mit Michaela Flatz, eine starke Abwehr und mit Laura Wagner und Isabella Kostajnsek zwei ausgezeichnete Stürmerinnen. Über Konter zum Erfolg zu kommen lautet die Devise für eine Sensation.” Gefeiert wird nach dem Endspiel von den zwei befreundeten Mannschaften gemeinsam auf dem DSV-Platz. Beide Vereine standen sich im Finale auch im Vorjahr gegenüber: Rankweil gewann mit 5:0. Apropos Alberschwende: Viermal standen die Wälderinnen schon im Cupfinale, aber noch nie hat man den Pott in Händen halten können.

17. Frauen, VFV-Toto-Cup, Halbfinale

Finale: RW Rankweil – Holzbau Sohm FC Alberschwende Donnerstag, 26. Mai

Sportplatz Haselstauden, 16 Uhr, SR Cindy de Oliveira (V)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Mit fünftem Streich Geschichte schreiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen