AA

Mit dem Fahrrad die Natur erleben

Bei der Weitriedkapelle
Bei der Weitriedkapelle ©hwe
Fahrrad

Die Flurnamenradwanderung war der Abschluß der Reihe “Natur erleben in Sulz und Röths die in Zusammenarbeit des Vorarlberger Naturschutzbundes mit den Gemeinden Sulz und Röthis veranstaltet wurde.
Trotz des Rankweiler Herbstmarktes waren über 20 geschichtsinteressierte Personen mit dabei, als es hieß Flurnamen mit dem Fahrrad zu erkunden.
Gestartet wurde die Tour beim Schwimmbad in Sulz. Über den Lonser ging es weiter zum Kreuz und dem Galgengässele bis zur Kriegerbrücke.
Anschließend wurde die Weitriedkapelle in Rankweil, die zur Erinnerung an die im Abwehrkampf gegen die Franzosen gefallenen Vorderländer Heimatkämpfer auch Franzosenkapelle genannt und der Sulner Gutshof, der heutige Landesforstgarten besucht. Dann ging die Fahrt zurück über die Kriegerbrücke nach Weiler zum Matthäus Frick-Gedenkstein und über die Ratz und das Röthner Unterdorf schlussendlich zum Ziel beim Sportplatz in Sulz ging.
An den verschiedenen Orten wurde Halt gemacht und Elmar Sturn erzählte über Ereignisse aus früheren Tagen. Anhand alter Landkarten konnten sich die Teilnehmer ein Bild darüber machen, wie die Landschaft in längst vergangenen Tagen ausgesehen hat, was so manchen in Staunen versetzte.
Zum Abschluss der sehr interessanten Flurnamenradwanderung wurden die Teilnehmer noch kulinarisch verwöhnt. “Hobbymoster” Norbert Frick kredenzte den Teilnehmern verschiedene Mostsorten und Käse Konzett verwöhnte mit schmackhaften Raclettbroten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sulz
  • Mit dem Fahrrad die Natur erleben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen