Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Coco, Kroko und Python durch das Frühjahr 2010

Neue Modelle für 2010
Neue Modelle für 2010 ©vienna.at
Oder doch lieber als Römerin? Den Geschmäckern sind im kommenden Sommer keine Grenzen gesetzt. Hauptsache offen und mit Schaft. Denn, die Schaftsandalette ist der "It-Schuh der Saison".
Frühling in der Schuh-Welt

Im Frühjahr können modebewusste Frauen in Coco Chanels Fußstapfen treten. Außerdem bringt die Schuhmode wilde Lederprägungen von Kroko bis Python. Die Römer- oder Gladiatorensandale, oft mit High Heels, ist noch präsent, hat sich aber weiterentwickelt: Ihr Nachfolger heißt Schaftsandalette und gilt als wichtigste Innovation, war bei der Vorstellung der Trends der Handelskette Humanic in Wien zu hören.

“Die It-Schuhe der Saison”, sagte Trendscout Heidrun Pirch zur Schaftsandalette, die von Experten auch als Schlauchstiefel tituliert wird. “Halb Stiefel, halb Sandale, sind sie das perfekte Accessoire zu Hotpants, kurzen Jeanskleidern und Miniröcken.” In eleganter Ausführung, zum Beispiel in Weiß mit Goldschnalle, passen solche Modelle aber auch zum Business-Look.

“Mein persönlicher Favorit ist die Schaftsandale aus Black Denim mit Glitzer-Totenkopf”, so Pirch. Mit einer Unmenge von Nieten, Strass, Pailletten und mit gewaltigen Plateau-Absätzen meldet nämlich der Rockstar-Glamour der 80er Jahre seine Rückkehr an. Die rockigsten Momente dieser ganz in Schwarz gehaltenen Schuhmode sind eindeutig für die sehr junge Käuferinnen-Generation gedacht.

Der Chanel-Faktor: Auch die von Stilikone Coco Chanel zur perfekten Paarung erklärte Kombination Schwarz-Weiß liegt wieder im Trend. Pumps mit schwarzer Kappe zu hellen Tönen von Weiß über Nude bis Blassrosa garantieren einen damenhaften Look. Die betont modische Variante setzt auf aggressive Absatzformen bis hin zum schwindelerregend hohen Triple-Plateau.

Als Gegenstück bietet der Handel, den Vorgaben der Designer zum Trotz, quer durch alle Stilkategorien wieder Ballerinas an. “Es geht nicht ohne”, gestand Trendscout Pirch. “So lange sehr hohe Absätze regieren, braucht man vor allem für tagsüber eine tragbare Alternative.”

Für ungezähmte Auftritte hat die Stilexpertin einen Spezialtipp: “Peeptoes (zehenfreie Pumps, Anm.) mit Python-Prägung in verschiedenen Rosa-Tönen kombiniert mit einer roten Citybag.” Wilde Tiere tummeln sich als Prägungen auch in Form von Kroko, Echse, Zebra und Leo.

Ausblick auf den Sommer: Dann kommen Sandalen- und Sandalettenformen mit immer noch sehr hohen Absätzen und in leicht “staubig” anmutenden Pastellfarben. Viel Velours, etwas Gold-Dekor, und – Schaftsandalen ohne Ende.

Den Männern machen smarte Schnürschuhe Beine, in erdigen Töne wie Taupe, Hellbraun, Beige und Mokka. “Wichtig: Die neuen Schnür-Brogues & Co werden immer ohne Socken getragen”, ließ Humanic-Lifestyle-Experte Josef Obermoser wissen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Mit Coco, Kroko und Python durch das Frühjahr 2010
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen