Mit Armbrust Tankstelle überfallen Italiener muss für vier Jahre ins Gefängnis

Das Strafgericht Mendrisio hat einen 50-jährigen Italiener zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Der Mann hatte im November 2007 im Grenzdorf Novazzano mit einer Armbrust eine Tankstelle überfallen und dabei rund 5000 Franken erbeutet.

Der Tankstellenbesitzer konnte den Eindringling überwältigen, nachdem dieser einen Schuss abgegeben hatte. Die Kassiererin war vor Angst in Ohnmacht gefallen.

Vor Gericht gab der Täter an, er habe aus Geldnot gehandelt. Ihn drückten nach dem Konkurs seiner Firma in Italien Schulden in der Höhe von über 500 000 Euro.

Sein Anwalt plädierte für eine bedingte Freiheitsstrafe von maximal zwei Jahren. Staatsanwältin Rosa Item hingegen forderte wegen der besonders gefährlichen Waffe fünfeinhalb Jahre Zuchthaus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mit Armbrust Tankstelle überfallen Italiener muss für vier Jahre ins Gefängnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen