Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit 250 km/h zur Arbeit

Gegenstand des Forschungsprogramms Superbus der Technischen Universität in Delft (Niederlande) sind die öffentlichen Verkehrsmittel der Zukunft.
Der Bus der Zukunft?

Bei dem Superbus-Konzept, das Herr Prof. Dr. Wubbo Ockels erarbeitet hat, geht man von Fahrzeugen aus, die mit einer hohen Geschwindigkeit (150 bis 250 km/Stunde) auf eigens dafür gebauten ‘Superbahnen’ und mit einer normalen Geschwindigkeit auf bereits vorhandenen Straßen fahren können. Grundgedanke dabei ist, dass Busse komfortabel sind, Nachfrage orientiert und von Ort zu Ort befördern und deswegen mit PKW und Zug konkurrieren können. Der Superbus hat 18 Sitzplätze.

Erste Tests begannen vor zwei Jahren. 2015 soll der Superbus dann durchstarten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Mit 250 km/h zur Arbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen