Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mister Vorarlberg: "Wäre sofort wieder dabei"

©Benjamin Gasser
Der Mister Vorarlberg 2017, Michael Müller, rät im W&W-Interview jedem, die Chance zur Misterwahl zu ergreifen und beim Casting dabei zu sein!
Alles zur Misterwahl!
Michael aus Nüziders ist Mister Vorarlberg!

von Selina Mathis/Wann & Wo

WANN & WO: An welche Momente rund um die Misterwahl 2017 erinnerst du dich gerne zurück?

Michael Müller: Auf jeden Fall an die gemeinsamen Trainings und Vorbereitungen auf die Wahl. Das war für mich schon ein Highlight. Es war sehr interessant, das Ganze aus dem Blickwinkel eines „Models“ erleben zu dürfen.

WANN & WO: Wie hast du dich gefühlt, als du deinen Namen bei der Verkündung zum Mister Vorarlberg 2017 gehört hast?

Michael Müller: Schockstarre … wenn mich Metin nicht gleich auf die Schultern gehoben hätte, würde ich wahrscheinlich heute noch da oben auf der Bühne stehen.

WANN & WO: Wie hat die Öffentlichkeit und dein Umfeld auf deinen Titel reagiert?

Michael Müller: Durchwegs positiv. Die meisten wunderten bzw. wundern sich, dass ich immer noch in meinem normalen Job tätig bin (lacht) – die Reaktionen waren wirklich nur super.

WANN & WO: Warum hast du dich vor einem Jahr zur Misterwahl beworben?

Michael Müller: Eigentlich war die ganze Aktion sehr spontan. Ich war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung – die Misterwahl bot darüber hinaus die Gelegenheit, viele neue Leute kennenzulernen und super Preise zu ergattern!

WANN & WO: Was rätst du Jungs, die sich unsicher sind, ob sie sich bewerben sollen?

Michael Müller: Es waren auch letztes Jahr Jungs dabei, die plötzlich doch einen Rückzieher machten. Von einigen weiß ich, dass sie es heute ziemlich bereuen. Traut euch, so etwas erlebt man kein zweites Mal!

WANN & WO: Welche geplante Aktion würde dich heuer besonders reizen?

Michael Müller: Ich habe ja bereits nachgefragt, ob ich wieder teilnehmen dürfte (lacht)! In diesem Jahr wird mein Platz aber in der Jury sein – darauf freue ich mich auch schon. Das heurige Programm ist der Wahnsinn! Klares Highlight ist meiner Meinung nach die Fahrt zur Kinky nach München – das kann nur abartig werden!

WANN & WO: Hast du Tipps für die zukünftigen Kandidaten auf Lager?

Michael Müller: Ganz egal, wie die Wahl auch ausgehen mag: Bleibt so wie ihr seid und verstellt euch nicht. Denn genau so möchten euch die Jury und auch die Zuschauer bei der Show sehen.

>>Jetzt für die Misterwahl 2018 bewerben!<<

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Mister Aktuell
  • Mister Vorarlberg: "Wäre sofort wieder dabei"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen