AA

Misswahl geht von Bord

©VOL.AT/Sams
VN und Team Agentur küren die Miss Vorarlberg 2019 im Dornbirner Messequartier.

von Tanja Güfel/VN

Neues Jahr, neue Location, neues Konzept. Die Vorarlberger Misswahl geht im kommenden Jahr im wahrsten Sinne des Wortes von Bord. Nach drei erfolgreichen Jahren auf dem Eventschiff MS Sonnenkönigin im Bregenzer Hafen wechselt die Vorarlberger Misswahl den Austragungsort. Am 12. April 2019 wird die rote Halle 12 im Dornbirner Messequartier zum neuen Schauplatz der Beauty-Wahl. „Ich freue mich sehr, die Misswahl nach fünf Jahren wieder im Messequartier Dornbirn begrüßen zu dürfen. Mit der neuen und modernen Halle 12 bieten wir die perfekte Location für diesen einzigartigen Event. Mit optimalen Voraussetzungen und der nötigen Flexibilität verwandelt sich die Halle in den perfekten Catwalk für die Schönsten im Lande“, ist Carolin Madlener von der Dornbirner Messe überzeugt.

Mit Persönlichkeit punkten

Auch bei der Punktevergabe gibt es bei der 54. Vorarlberger Misswahl wesentliche Änderungen. Die VN und Team Agentur machen es internationalen Schönheitswahlen gleich und verzichten erstmals in der Geschichte der Vorarlberger Misswahl auf den Wäsche- und Bikini-Durchgang. „Die Teilnehmerinnen bringen genügend Persönlichkeit und Ausstrahlung mit, um die Zuschauer auch im Dirndl oder in trendiger Mode zu überzeugen“, begründet Misswahl-Organisatorin Claudia Probst die Entscheidung.

“Spannendes Training”

Die zehn Anwärterinnen auf den Titel befinden sich bereits mitten in den Vorbereitungen für die Wahl im kommenden Frühjahr. Die ersten Trainingseinheiten mit Personaltrainer und Ernährungsberater Julian Kleinheinz sind bereits geschafft. Nach den Feiertagen geht es mit den ersten Laufstegtrainings, Anproben und Fotoshootings so richtig ans Eingemachte. Laufstegcoach Simone Sturn von der Team Agentur freut sich auf die bevorstehende Zeit mit den Nachwuchsmodels. „Die Mädchen erwartet ein spannendes Training, wo es nicht nur darum geht, gehen zu lernen, sondern vielmehr auch darum, die Persönlichkeit zu stärken, auf die Stärken zu bauen und zu lernen, sich von der besten Seite zu präsentieren, egal ob auf dem Laufsteg oder im Umgang mit Kunden und Sponsoren.“ Auch vom neuen Austragungsort des Veranstaltung zeigt sich Simone Sturn begeistert: „Die Eventlocation bietet Platz für neue Konzepte. Es wird modern, geradlinig und die Kandidatinnen werden sich selbstbewusst und taff auf der Bühne präsentieren können.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Miss Aktuell
  • Misswahl geht von Bord
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen