AA

Missverständnis blieb ohne Folgen, Bresner Serie hielt

©Luggi Knobel
Brederis/Bregenz. Der „falsche“ Austausch von Brederis-Kapitän Dogan Uyar blieb für den Spitzenreiter ohne fatale Folgen. Das Team von Christian Maissen/Erich Ender gewann gegen Viktoria Bregenz mit 3:0 und ist nun schon 15 (!) Partien in Folge unbesiegt.

ALLES ZUM SPIEL BREDERIS UND VIKTORIA BREGENZ AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Kurz nach Seitenwechsel sprach Brederis Kapitän Dogan Uyar zur Betreuerbank, man solle auf Wunsch Bünjamin Teker austauschen. Doch das Trainergespann Christian Maissen/Erich Ender wechselte Uyar aus, allerdings blieb das Missverständnis ohne Folgen. Uyar brachte die Bresner in Front, als er goldrichtig stand und einen Abpraller des Viktoria-Schlussmann über die Torlinie beförderte. In der zweiten Hälfte war es Albert Prenaj mit zwei Traumtoren, welcher für den 3:0-Endstand sorgte. Zuerst lässt Prenaj nach toller Vorlage von Necip Bekleyen dem Bregenzer-Tormann mit einem Flachschuss keine Abwehrchance. Und in der Schlussphase überhob Prenaj den Goalie mit einem 40 (!) Meter „Kracher“. Brederis bleibt 15 Partien in Folge unbesiegt und Tabellenführer der ersten Landesklasse. Der Jubilar ist weiter auf Aufstiegskurs in die Landesliga.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Missverständnis blieb ohne Folgen, Bresner Serie hielt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen