AA

Mississippi-Hochwasser: Schleusen geöffnet

Um das Hochwasser am Mississippi in den Griff zu bekommen, wurden nun weitere Schleusen geöffnet.
Schleusen sind geöffnet
Bilder der Flut

Wegen des Hochwassers am Mississippi sind im US-Staat Louisiana weitere Schleusen eines Entlastungskanals geöffnet worden, um Überschwemmungen in Großstädten wie New Orleans und Baton Rouge zu verhindern. Nachdem am Samstag zunächst nur eine Schleuse des Morganza-Kanals geöffnet worden war, folgten am Sonntag (Ortszeit) drei weitere, wie Armeesprecherin Rachel Rodi mitteilte. Es war das erste Mal seit 1973, dass ein Entlastungskanal am Mississippi geöffnet wurde. Zudem wurde der Bonnet-Carre-Kanal zwischen Baton Rouge und New Orleans geöffnet, um einen Teil des Hochwassers im Pontchartrain-See abzuleiten. Louisianas Gouverneur Bobby Jindal hatte am Wochenende mitgeteilt, die Behörden rechneten mit der Überschwemmung von etwa 1,2 Millionen Hektar Land. Die Anrainer waren im Vorfeld in Sicherheit gebracht worden. Der Mississippi ist durch starke Regenfälle und die Schneeschmelze stark angeschwollen. Sollte der Fluss weiter steigen, könnte er in den kommenden Tagen seinen Rekordpegel von 1927 übersteigen. Die Fluten haben bereits erhebliche Schäden in den weiter flussaufwärts gelegenen Bundesstaaten Illinois, Kentucky, Tennessee und Mississippi angerichtet. Tausende Häuser, Höfe und Straßen wurden durch die Überschwemmungen zerstört.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mississippi-Hochwasser: Schleusen geöffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen