Miss Universum aus Puerto Rico

Die 18 Jahre alte Zuleyka Rivera Mendoza aus Puerto Rico ist am Sonntag (Ortszeit) in Los Angeles zur neuen Miss Universum gewählt worden.

Die 18-Jährige war die jüngste der fünf Finalistinnen, die am Sonntagabend in Los Angeles bei der 55. Auflage des Wettbewerbs angetreten waren. Mendoza löst die in Russland geborene Kanadierin Natalie Glebova ab, die vergangenes Jahr zur schönsten Frau im Universum gekürt worden war. Bei einer Pressekonferenz nach der Wahl verlor Mendoza kurzzeitig das Bewüßtsein. Von Veranstalterseite hieß es dazu später, Mendoza gehe es gut. Wegen der großen Hitze und der engen Kleidung sei sie ohnmächtig geworden.

Zweite wurde die Japanerin Kurana Chibana, die Publikum und Preisrichter mit ihrem Auftritt mit einem Samurai-Schwert in Atem gehalten hatte. Die Schweizerin Lauriane Gillieron wurde Dritte. Dahinter folgten Lourdes Arevalos aus Paraguay und Tara Conner aus dem Gastgeberland USA.

Dicke Tränen flossen dem Teenager über die Wangen, als die Jury ihre Entscheidung bekannt gab. Aus der Hand ihrer Amtsvorgängerin, der Kanadierin Natalie Glebova, erhielt Rivera die Miss-Krone.

Superschlank und lächelnd hatte sich die 1,75 Meter große Schönheit erst im Abendkleid, dann im knappen Bade-Dress auf dem Laufsteg gezeigt. Schließlich stellte sie sich den Fragen der Jury. Als die Juroren wissen wollten, wie sie über Erfolg denke, sagte sie: „Das ist diese besondere Zufriedenheit, wenn ein Mensch alles gibt und sich nicht um Hindernisse schert.“

Bis ins Finale schafften es neben Rivera noch die Vertreterinnen der Schweiz, Japans, Paraguays und der Vereinigten Staaten. Erstmals seit acht Jahren fand das Spektakel wieder in seinem Ursprungsland USA statt, wo es inzwischen aber kaum wahrgenommen wird.

Die meisten Zuschauer hat die Misswahl in Lateinamerika und Asien. Die Karibikinsel Puerto Rico stellt bereits vier Mal die Miss Universum.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Miss Aktuell
  • Miss Universum aus Puerto Rico
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen