AA

Minogue erholt sich bei Eltern

Popstar Kylie Minogue (36) erholt sich nach der Brustkrebsoperation bei ihren Eltern, bevor sie sich in Kürze einer vierwöchigen Chemotherapie unterzieht.

Wie die in London erscheinende „News Of The World“ am Sonntag berichtete, war Kylie bei dem Eingriff am Freitag in Melbourne eine Geschwulst von der Größe eines Golfballs entfernt worden. Die Zeitung zeigte auch ein Foto von der Sängerin bei der Abfahrt vom Krankenhaus mit einer Sonnenbrille, einen Arm ihres Freundes Olivier Martinez (38) um die Schulter gelegt.

Nach den Angaben hatte die zierliche Australierin den Knoten in der Brust selbst entdeckt. „Sie fühlte die Geschwulst in ihrer Brust beim Waschen und entschied, sofort etwas zu unternehmen“, zitierte die Zeitung Kylies jüngeren Bruder Brendan. Vor zwei Jahren war bereits der Vater des Popstars an Krebs erkrankt. Kylie sagte ihrem Bruder laut „News Of The World“ nach ihrer Diagnose: „Es wird schon gut gehen. Ein kleiner Schnitt, eine Ladung Strahlentherapie, um es ein für allemal abzutöten. Mir geht es gut.“

Chirurgin Jenny Senior hatte den Eingriff am Samstag als sehr erfolgreich bezeichnet und gesagt: „Ich bin überzeugt, dass wir den Krebs rechtzeitig erwischt haben und sie nun auf dem Weg der vollständigen Genesung ist.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Minogue erholt sich bei Eltern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.