Ministerin trat wegen Sicherheit am Flughafen Brüssel ab

Jacqueline Galant will Rücktritt anbieten
Jacqueline Galant will Rücktritt anbieten
Die Belgische Verkehrsministerin Jaqueline Galant ist nach Vorwürfen wegen fehlender Sicherheitsmaßnahmen am Brüsseler Flughafen Zaventem offiziell zurückgetreten. Nach der dem Anschlag mit zahlreichen Toten am Flughafen vom 22. März war zuletzt eine Debatte über Sicherheitsmängel entbrannt.


Galant musste einräumen, entgegen ursprünglicher Ankündigung schon 2015 über solche Mängel gewusst zu haben. Premier Charles Michel nahm den Rücktritt an, berichtete “Le Soir” am Freitag.

Das belgische Parlament brachte unterdessen einen Untersuchungsausschuss zu den Terroranschlägen in Brüssel auf den Weg. Die Mehrheit der Abgeordneten verständigte sich am späten Donnerstagabend darauf, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete. Der Ausschuss solle in der kommenden Woche seine Agenda festlegen.

Rufe nach einem parlamentarischen Kontrollausschuss waren laut geworden, nachdem der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gesagt hatte, sein Land habe Belgien vor einem der Attentäter von Brüssel gewarnt. Doch trotz des Hinweises, dass der Mann ein “ausländischer terroristischer Kämpfer” sei, sei er auf freiem Fuß geblieben.

Bei den Terrorattacken am Brüsseler Flughafen und in der U-Bahn hatten Selbstmordattentäter 32 Menschen mit in den Tod gerissen. Hunderte wurden verletzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Ministerin trat wegen Sicherheit am Flughafen Brüssel ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen