Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

#minezukunft: Die „i“ in Dornbirn

Vertreter von Lehrberufen bringen Jugendlichen ihre Leidenschaft zum Beruf näher.
Vertreter von Lehrberufen bringen Jugendlichen ihre Leidenschaft zum Beruf näher. ©Markus Gmeiner
Vom 7. bis 9. November steht bei der Vorarlberger Ausbildungsmesse im Dornbirner Messegelände alles im Zeichen von Lehre und Schule.

WANN & WO/VOL.AT

Neben jeder Menge Infos, einem spannenden Rahmenprogramm mit interaktiver Handels- und AMS-Bewerbungsshow, sowie Köstlichkeiten aus dem Foodie-Paradies, erwarten die Besucher viele Eindrücke aus der Praxis - denn zahlreiche Aussteller präsentieren ihr Handwerk und geben die Möglichkeit, sich auch einmal selbst als Hairstylist, Maurer, Floristin oder Mechanikerin zu versuchen.

Neu ist die iCorner mit der "Meldestelle für Talente" und dem "Lebenslauf to go". Noch keine Ahnung, wo die berufliche Reise hinführen soll? Bei der Potentialanalyse kann man sich Klarheit über die eigenen Interessen, Stärken und Persönlichkeitsmerkmale verschaffen.

David aus Altach: "Freue mich sehr auf die Messe."

Auch David wird sich auf der Vorarlberger Ausbildungsmesse umsehen und informieren. Sein Ziel: „Ich möchte viele Informationen über verschiedene Lehrberufe sammeln, mögliche Ausbildungswege kennenlernen und Beratungsgespräche mit den Vertretern der Lehrberufe und Schultypen führen“, erzählt der 14-Jährige. Auf die i-Messe gestoßen ist der Altacher über eine Freundin seiner Eltern. Der Jugendliche weiß schon, was ihn am meisten fasziniert: „Ich interessiere mich für technische Berufe, möchte mir aber alles offen lassen und auch in andere Lehrberufe hinein schnuppern. Ich bin gespannt, was mich auf der i-Messe erwartet und freue mich schon sehr darauf!“

Celina aus Dornbirn: "Ich möchte vieles für meine Zukunft mitnehmen."

Ebenso ist die 14-jährige Celina gespannt, was sie auf der „i“ erwartet: „Ich glaube, dass man mit 14 nicht genau wissen kann, welchen Berufsweg man einschlagen möchte. Ich hoffe, dass ich auf der „i“ auf etwas stoße, das mir Spaß macht.“ Trotzdem gibt es Branchen, die Celinas Interesse geweckt haben: „Ich könnte mir vorstellen, in der Modebranche oder im Bankwesen zu arbeiten. Ich freue mich auf die „i“ und hoffe, dass mich die Informationen auf meinem Bildungsweg unterstützen“.

Alle Infos zur i-Messe und das Ticket zur kostenlosen Anreise mit den Öffis gibt's hier.

(WANN & WO)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • #minezukunft: Die „i“ in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen