AA

Mindestens zehn Tote bei Unfall von Eurocity-Zug in Tschechien

Bei einem Unfall eines Eurocity-Zuges in Tschechien sind am Freitag mindestens zehn Menschen getötet worden und 100 verletzt.

Die tschechische Polizei teilte mit, dass der Zug im Nordosten des Landes gegen die Trümmer einer Brücke raste.

Der Zug kam aus Krakau in Polen und war unterwegs nach Prag. Das Unglück ereignete sich gegen 10.30 Uhr in der Nähe der Stadt Studenka rund 340 Kilometer östlich von Prag.

Der Eurocity-Zug EC 108 war gegen 07.00 Uhr von Krakau nach Prag abgefahren. Mit einer Geschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde soll er bei dem Ort Studenka hinter der polnisch-tschechischen Grenze auf eine eingestürzte Brücke geprallt sein.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin ereignete sich der Unfall gegen 10.45 Uhr. Die Lokomotive und sechs Waggons seien entgleist. Am Unglücksort waren Dutzende von Feuerwehrfahrzeugen und Krankenwagen im Einsatz. Eine Sprecherin der tschechischen Botschaft in Warschau sagte TVN24, die Zahl der Opfer könne noch steigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens zehn Tote bei Unfall von Eurocity-Zug in Tschechien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen