AA

Mindestens zehn Tote bei Schiffsbrand

Bei einem Brand auf einem Fährschiff vor der philippinischen Küste sind am Donnerstag mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, 115 wurden gerettet.

Nach Angaben der Küstenwache wurden 115 Passagiere von dem Schiff gerettet, das auf See vor der Hafenstadt Lucena, 100 Kilometer südlich von Manila, in Flammen stand. Mehrere Dutzend Menschen seien verletzt in Krankenhäuser gebracht worden.

Die Brandursache war noch unklar. Das Schiff mit eine Kapazität für 326 Passagiere sei nicht überladen gewesen, sagte der Chef der Küstenwache, Elpidio Gono. Ein Überlebender vermutete im Rundfunk in Manila, dass sich das Feuer in einer Ladung Kopra, dem getrockneten Fruchtfleisch von Kokosnüssen, entzündet haben könnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens zehn Tote bei Schiffsbrand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.