AA

Mindestens elf Tote durch Schneestürme im Nordosten der USA

Alzheimer erkrankte 71-Jährige verirrte sich und erfror.
Alzheimer erkrankte 71-Jährige verirrte sich und erfror. ©AP
Die heftigen Schneestürme im Nordosten der USA haben bis zum Freitag mindestens elf Menschenleben gefordert.
Schneesturm bedroht USA
Wintereinbruch in den USA

Eine an Alzheimer leidende 71-jährige Frau erfror im Bundesstaats New York, als sie sich in klirrender Kälte verirrte. In Philadelphia starb ein Straßenarbeiter, als er unter einem Berg von Streusalz begraben wurde. Mindestens neun weitere Todesfälle wurden dem Winterwetter zugerechnet.

Notstand in mehreren Bundesstaaten

Die Mehrzahl der Toten fiel Verkehrsunfällen zum Opfer. Der Schneesturm mit hohen Windgeschwindigkeiten, der den Namen “Hercules” erhielt, legte am Freitag den Nordosten der USA teilweise lahm. Der Wetterdienst gab Unwetterwarnungen für ein Gebiet von Chicago entlang der Ostküste bis hin zur Hauptstadt Washington aus. An der Ostküste fielen stellenweise bis zu 62 Zentimeter Neuschnee, mehrere Bundesstaaten riefen den Notstand aus. Mehr als 4000 Flüge wurden gestrichen, tausende weitere waren verspätet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens elf Tote durch Schneestürme im Nordosten der USA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen