Mindestens ein UNO-Soldat in Dafur getötet

In der westsudanesischen Krisenregion Darfur sind einem Bericht des britischen Senders BBC zufolge sechs Vertreter der gemeinsamen Friedensmission von Vereinten Nationen und Afrikanischer Union getötet worden.

Ein Sprecher der Vereinten Nationen in New York bestätigte am Mittwoch zunächst lediglich, es gebe Berichte über “mindestens einen Toten”. Weitere Informationen müssten erst geprüft werden.

Der BBC zufolge kamen bei einem Angriff in Norddarfur vier Blauhelme aus Ruanda, ein Polizist aus Ghana und ein weiterer aus Uganda ums Leben. Der Sender beruft sich auf eine ungenannte UNO-Quelle. Mindestens sieben weitere ihrer Kollegen seien verletzt worden, mehrere würden vermisst, hieß es. Über die Angreifer wurde zunächst nichts bekannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens ein UNO-Soldat in Dafur getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen