AA

Mindestens 38 Tote bei Kältewelle in Mexiko

Mindestens 38 Menschen sind in den letzten Wochen bei einer Kältewelle in Mexiko ums Leben gekommen. Allein in der nördlichen Grenzstadt Ciudad Juarez starben 16 Menschen.

Viele Menschen kamen durch Unterkühlung oder in Folge von kältebedingten Krankheiten ums Leben. Zwei Menschen starben zudem an einer Kohlenmonoxidvergiftung, weil sie im Innern eines Autos mit laufender Heizung einschliefen.

Mehrere Menschen erlitten eine Kohlenmonoxid- oder Butangasvergiftung, weil Heizkörper schadhaft waren oder unsachgemäß eingesetzt wurden. Die Behörden versuchen seit Jahren mit Kampagnen, die korrekten Anwendung von Öfen im Volk vertraut zu machen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens 38 Tote bei Kältewelle in Mexiko
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.