AA

Mindestens 36 Tote bei schweren Regenfällen in Pakistan

Jährlich richten Unwetter in Pakistan schwere Zerstörungen an
Jährlich richten Unwetter in Pakistan schwere Zerstörungen an
Bei sintflutartigen Regenfällen sind im Nordwesten Pakistans mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen und zahlreiche weitere verletzt worden. Rund 40 Häuser wurden im mehreren Regionen der Provinz Khyber Pakhtunkhwa zerstört, sagte ein Sprecher der Zivilschutzbehörde. Es sei zu befürchten, dass die Opferzahlen weiter stiegen, weil aus abgelegenen Gebieten noch keine Meldungen vorlägen.


Die schweren Regengüsse hatten in der Nacht auf Sonntag begonnen. Insbesondere in ländlichen Regionen halten die mit einfachsten Mitteln gebauten Häuser den Wassermassen oft nicht stand. Jährlich richten Unwetter in Pakistan schwere Zerstörungen an, Hunderte Menschen sterben. Während der Sommer-Regenzeit im vergangenen Jahr kamen 81 Menschen in den Fluten um, landesweit wurden rund 300.000 Menschen in Mitleidenschaft gezogen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens 36 Tote bei schweren Regenfällen in Pakistan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen