AA

Mindestens 20 Tote bei Erdrutsch im Jemen

Bei einem Erdrutsch im Jemen sind mindestens 20 Dorfbewohner ums Leben gekommen. Nach heftigem Regen in einem bergigen Gebiet in der südwestlichen Provinz Taes habe sich eine Lawine aus Schlamm, Geröll und Felsbrocken gelöst und Teile des Dorfes Al Lassbah unter sich begraben, berichtete die Nachrichtenagentur der schiitischen Huthi-Rebellen, Saba, am Montag.


Dutzende Menschen seien bei dem Unglück verletzt worden, berichtete Saba. Die Rettungskräfte haben Schwierigkeiten, zu dem abgeschiedenen Dorf vorzudringen. Die Zahl der Opfer könnte deshalb weiter steigen. Das ärmste Land auf der arabischen Halbinsel leidet immer wieder unter schweren Überschwemmungen und Erdrutschen, verursacht von sintflutartigen Regenfällen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mindestens 20 Tote bei Erdrutsch im Jemen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen