"Minderjährige Gefangene des Faschismus"

Der Direktor der Montafoner Museen, Michael Kasper, Landtagspräsident Harald Sonderegger und Autorin Margarethe Ruff
Der Direktor der Montafoner Museen, Michael Kasper, Landtagspräsident Harald Sonderegger und Autorin Margarethe Ruff ©VLK
Schruns – Am Donnerstag wurde im Montafoner Heimatmuseum das Buch "Minderjährige Gefangene des Faschismus" vorgestellt. Mehr als 15.000 Kriegsgefangene wurden auch in Vorarlberg als Zwangsarbeiter eingesetzt.

Die Publikation von Margarethe Ruff gewährt einen eindrücklichen Einblick in die Lebenswelten junger polnischer und ukrainischer Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in der Vorarlberger Gesellschaft während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Rahmen des Projektes “Vermittlungs- und Erinnerungsarbeit zum Einsatz von Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen in Vorarlberg während der Zeit des NS-Regimes” hat Ruff in Zusammenarbeit mit Werner Bundschuh beeindruckende Lebensschicksale aufgezeichnet. Mehr als 15.000 Kriegsgefangene wurden auch in Vorarlberg als Zwangsarbeiter eingesetzt, viele von ihnen unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen. Das Buch ist im Studienverlag erschienen und ab sofort auch über die Montafoner Museen erhältlich. Auszüge aus dem Buch dienen auch als Grundlage für die Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien zum Thema “Zwangsarbeit in Vorarlberg”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schruns
  • "Minderjährige Gefangene des Faschismus"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen