Millionenschweres Geschenk für Nürnberg: 143 Dürer-Originale

Dürer-Schenkung an Nürnberg
Dürer-Schenkung an Nürnberg
Acht Jahre nach dem Tod des Unternehmers Karl Diehl hat die Familie dessen bedeutende Kunst-Sammlung der Stadt Nürnberg geschenkt. 143 sehr gut erhaltene Originale Albrecht Dürers (1471-1528) - Kupferstiche, Radierungen und Holzschnitte - wurden der Stadt am Dienstag offiziell von der Nürnberger Industriellenfamilie im Albrecht-Dürer-Haus überreicht.


“Der Kunstschatz hilft uns, unsere Identität als Dürer-Stadt zu unterstreichen und voranzutreiben”, sagte Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD). Die Schenkung sei auch deshalb so wertvoll, weil die Stadt im Lauf der Jahrhunderte beinahe alle Dürer-Gemälde, die sie einst besaß, verloren hat.

“Wir haben den oft großen Erwartungen der großen Besucherströme nicht immer gerecht werden können”, betonte Kulturreferentin Julia Lehner. “Die Werke helfen nun, den Namen Albrecht Dürer wieder ganz eng mit der Stadt zu verknüpfen.” Kunsthistoriker schätzen, dass der Wert der Sammlung im siebenstelligen Bereich liegt.

Der Nürnberger Industrielle Diehl, der im Jahr 2008 hundertjährig gestorben war, hatte die Sammlung seit den 1960er Jahren mit seiner Ehefrau und seiner späteren Lebensgefährtin zusammengetragen. “Meine Brüder und ich erfüllen einen Herzenswunsch unseres Vaters”, sagte Werner Diehl bei der Präsentation. “Die Werke Albrecht Dürers kehren an den Ort ihrer Entstehung zurück.”

Karl Diehl habe es geliebt, in den Stichen zu blättern – und gewollt, dass die jahrelang in liebevoller Arbeit zusammengestellte Sammlung dauerhaft zusammenbleibe. Mit der Stadt sei deshalb ein “Ewigkeitsvertrag” abgeschlossen worden, wonach die Werke niemals weitergegeben oder veräußert werden dürfen.

Die Sammlung sei stets pfleglich in einem Panzerschrank aufbewahrt worden. Der Bestand habe eine Qualität, die den Vergleich mit den großen Museen der Welt nicht scheuen müsse, betonte der Kunsthistoriker und Dürer-Spezialist Thomas Schauerte. “Ich habe bislang viel zu Dürer ohne Dürer machen müssen. Diese sauren Zeiten sind jetzt vorbei”, sagte er.

Ausgewählte Exemplare werden vom 15. April bis zum 17. Juli im Albrecht-Dürer-Haus in einer Sonderausstellung zu sehen sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Millionenschweres Geschenk für Nürnberg: 143 Dürer-Originale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen