AA

Millionenprojekt für Rankweil

Rankweil/VN - 50 Millionen Euro will Zima an der Rankweiler Gemeindegrenze investieren. Die Grünen üben massive Kritik.
Grafik des Millionenprojekts

„Shopping Center Rankweil“ oder kurz SCR. So nennt sich das Vorhaben. Betreiber ist das Vorarlberger Unternehmen Zima Projektbau. Dabei soll der jetzt bestehende Merkur Markt in Rankweil dem Erdboden gleichgemacht und an seiner Stelle ein neues Gebäude aus dem Boden gestampft werden.

Möbelriese Leiner im Ländle

Neben Merkur selbst soll in diesem Geschäftshaus auch der Möbelriese Leiner Verkaufsflächen samt Lager finden. Darüber hinaus sind Tiefgaragen für rund 200 Autos vorgesehen. Die Voraussetzungen dafür sind in den letzten Monaten geschaffen worden: Fünf Eigenheime wurden zur Vergrößerung des zu bebauenden Grundstücks angekauft und Pläne entworfen (Grafik). Jetzt, nachdem Zima entsprechende Anträge gestellt hat, liegt der Ball bei der Gemeinde Rankweil und in der Folge beim Land.

Abstimmung im Rathaus

Übermorgen, Donnerstag, wird bei der Rathaussitzung über einen Antrag ans Land zur erforderlichen Änderung des Raumplanes abgestimmt. „Mit diesem Projekt wird die Gesamtsituation im Bereich Merkurmarkt bereinigt. Ich gehe davon aus, dass der Antrag eine deutliche Mehrheit finden wird“, betont Rankweils Bürgermeister Martin Summer im Gespräch mit den VN. Verläuft alles nach Plan, so rechnet Elmar Girardi als Vertreter von Zima „im Sommer 2011 mit einem Baubeginn“. Kritik, wonach das Ganze im Hinblick auf Verkehrszunahmen nicht umsetzbar sei, lässt Girardi nicht gelten. Immerhin werde es nicht nur zu einer neuen Verkehrsführung von und nach Feldkirch sowie der naheliegenden Autobahn kommen.

Striktes Nein der Grünen

Auch ein Gutachten des Verkehrsplaners Besch & Partner bescheinige dem Vorhaben Machbarkeit. Dort heißt es als Erklärung zu einer Verkehrssimulation wörtlich: „Die Leistungsfähigkeit des Straßennetzes ist ausreichend.“ Ein striktes Nein zu den Plänen kommt allerdings vom Grünen Forum Rankweil. „Der EKZ-Irrsinn soll weiter gehen. Es darf zu keiner weiteren Konkurrenzierung der Ortszentren und Verkehrszunahmen kommen“, wettert Gemeinderat Christoph Metzler. Bürgermeister Summer und die ÖVP hätten „offenbar die Tragweite der beantragten Widmung nicht wirklich erkannt“.

Zahlen zum Projekt

50 Millionen Euro plant das Unternehmen Zima für die Errichtung der Gebäude locker zu machen. 2,5 Jahre Bauzeit hat der Betreiber für das Großvorhaben an der Gemeindeperipherie einkalkuliert. 15.500 Gesamtverkaufsfläche soll das Shopping Center Rankweil nach seiner Fertigstellung aufweisen. 100 Arbeitsplätze, darunter 60 neue Jobs, sollen gesichert und geschaffen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Millionenprojekt für Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen