AA

Million für den "Meilenstein"

Das Land Vorarlberg erhöht das Sportbudget für das kommende Jahr um über zwei Millionen auf 11,8 Millionen Euro.

Von 9,5 Millionen Euro im Jahr 2008 auf 11,8 für 2009 – die Mittel, die das Land Vorarlberg dem Sport neu zur Verfügung stellt, erfährt eine deutliche Aufstockung. “Weil wir mit der Umsetzung des Sportkonzepts einen Meilenstein setzen”, erklärt Landesrat Mag. Siegi Stemer. Wofür rund eine Million veranschlagt ist. Stemer weiter: “Das Sportbudget wurde von allen vier politischen Fraktionen uneingeschränkt und positiv angenommen.”

Neuer Strukturmanager

Sieben Maßnahmenfelder (unterteilt in 33 Unterthemen) sind in dem 35 Seiten starken Sportkonzept, an dem 50 Experten – darunter Prof. Dr. Elmar Kornexl von der Sportuniversität Innsbruck – mitgearbeitet haben, angeführt. Wichtiger erster Schritt: mit Simon Nußbaumer ist ab 1. Jänner ein “Strukturmanager” (zwei weitere sollen folgen) im Landessportzentrum angestellt. Der Bregenzerwälder hat die Aufgabe, mit interessierten Verbänden Modellstrukturen zu entwickeln und maßgeschneiderte Konzepte für diese Sportarten auszuarbeiten. Nußbaumer obliegt die Umsetzung ebenso wie später eine permanente Abgleichung, Hilfestellung oder Begleitung. Stemer: “Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass nur ganz wenige Verbände und Vereine an so einen Steuerungsprozess herankommen – weil vielfach die ehrenamtliche Struktur dominiert. Wir wollen damit die Ehrenamtlichkeit entlasten und ein professionelles Strukturangebot anbieten.”

Modell-Bundesland

Eine Leistungsvereinbarung mit den beteiligten Verbänden – momentan sind es deren fünf – bindet Funktionäre ebenso eng an das Modell wie die Verbandstrainer, die beim Sportservice angestellt werden. In einem Leistungsprofil sind die Aufgaben – wie Erstellung eines Kadersystems, Karriereplanung, Aufbau einer Sport­struktur, ein Weiterentwicklungs- programm oder ein Talent-Entwick­lungspfad – definiert. “Sehr viel bessere Strukturen kann es, was unsere Verhältnisse anbelangt, nicht geben,” sagt Martin Keßler, Leiter des Sportreferats. “Wir sind in Österreich diesbezüglich das Modell-Bundesland für den Sport geworden.” Was zuletzt durch die Trainerenquete unterstrichen wurde: knapp 400 Interessierte aus ganz Österreich besuchten die Fortbildung vor rund zwei Wochen in Bregenz. Weitere Maßnahmenfelder des Sportkonzepts betreffen u. a. den Gesundheits- und Freizeitsport, den Bewegungskindergarten, die Vernetzung des Sports zwischen Schule oder Lehre, Erstellung eines Spitzensportkonzeptes in den Fachverbänden sowie die Kommunikation. Gebündelt angeboten werden die Initiativen für den Vorarlberger Sport auf der Internet-Plattform www.sportservice-v.at.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Million für den "Meilenstein"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen