Militärübung: Helikopter abgestürzt!

Langenegg - Die Annahme des Bundesheeres bei ihrer Übung der Luftraumsicherungsoperation "Dädalus 09" war, dass ein Helikopter mit Maschinenschaden abgestürzt und in Brand geraten sein soll.  | VOL Live war dabei  

Bei einer Übung dieser Größe wird das 24-köpfige „Emergency Response Team Air” (ERTA) alarmiert. Die Gruppe hat eine 15minütige Abmarschbereitschaft und wird in schnellstmöglichster Zeit per Hubschrauber zum Einsatzort geflogen. Das Team besteht aus:
• 1 Notfallsanitäter,
• 2 Militärpolizisten,
• 3 ABC-Spezialisten,
• 4 Feuerwehrmänner und
• 6 Mann Presse- und Dokumentationsteam.

Von ziviler Seite wären im Einsatz:
• Ortsfeuerwehr Langenegg mit einem Tanklöschfahrzeug
• Rettungsabteilung Egg sowie
• Exekutive

“Die Art der Übung macht Sinn, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Wir hoffen jedoch, diesen nie erleben zu müssen”, betonte der zivile Einsatzleiter, Langenegg´s Bürgermeister Georg Moosbrugger. Er arbeitete sehr gut mit seinem militärischen Partner, ERTA- Kommandant Major Thomas Bernert, zusammen.

Übungsplaner Oberstleutnant Werner Kröss zeigte sich mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden. Der Vorarlberger Militärkommandant, Brigadier Gottfried Schröckenfuchs, lobte das interne militärische Zusammenspiel der Soldaten von Luftraumüberwachung und der eingesetzten Vorarlberger Soldaten.

Quelle: Vorarlberger Militärkommando

VOL Live beim Hubschrauberabsturz

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Interview mit Major Bernert

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Langenegg
  • Militärübung: Helikopter abgestürzt!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen