AA

Militärmusik wagte sich an Wagners Tannhäuser

Wolfram Öller mit „Darth Vader“, Bariton Markus Günter Kohl und Flügelhorn-Solist Manfred Nenning.
Wolfram Öller mit „Darth Vader“, Bariton Markus Günter Kohl und Flügelhorn-Solist Manfred Nenning. ©Öller

Wolfurt. (hapf) In nur kurzer Zeit gelang es dem neuen Kapellmeister Hauptmann Wolfram Öller, Vorarlbergs Militärmusik zu neuen Höhen zu führen. Hörbar wurde die Steigerung der musikalischen Qualität des uniformierten Klangkörpers am Montag, 6. Februar 2011 im Cubus in Wolfurt, bei Operetten- und Opernausschnitten und der Darbietung bekannter Filmmusik-Titel.

Seit Öllers Amtsantritt gehört die Fortbildung der Militärmusiker zum fixen Dienstplan. Ebenso spezielle Schulungen durch Profis für Klarinettisten und verschiedene Blech-Register. Die spieltechnischen Fortschritte ließen nicht lange auf sich warten. Neben traditionellen klassischen und modernen Märschen überzeugte die Militärmusik bei ihrem Konzert im Wolfurter Cubus mit einem innovativen Programm. Da wurde etwa die „Zigeunerbaron“-Ouvertüre von Johann Strauß oder die von Solist Zugführer Manfred Nenning exzellent interpretierte Fantasie für Flügelhornsolo „Mein Österreich“ geboten. Als Gesangssolist überzeugte der junge Bariton Markus Günther Kohl in Ausschnitten aus „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing und dem Lied an den Abendstern aus Wagners „Tannhäuser“.

Vom Wilden Westen bis zum Krieg der Sterne

Szenenapplaus gab es für den „Moment for Morricone“ mit der Darbietung des Klassikers „Spiel mir das Lied vom Tod“ aus dem gleichnamigen Italo-Western und anderer populärer Westernmelodien. Öller sorgte für eine weitere Überraschung, als er mit seinen Musikern den „Imperial March“ aus dem Filmepos „Krieg der Sterne“ intonierte. Dazu erschien der schwarze Ritter „Darth Vader“ im Original-Filmkostüm auf der Bühne. Der schwungsvolle Montfortbanner-Marsch als Zugabe beendete das Konzert, das im Rahmen der Generalversammlung des Fördervereins der Militärmusik Vorarlberg gegeben und von der Polizeimusik Vorarlberg eröffnet wurde. Wolfram Baldauf, Chef des Vorarlberger Blasmusikverbandes, wurde dabei wieder zum Obmann bestellt und bestätigt wurde auch Musikmeister Vizeleutnant Alois Jäger als sein Stellvertreter. Das Galakonzert 2012 der Militärmusik Vorarlberg findet heuer am 11. Mai im Festspielhaus Bregenz statt. Kapellmeister Öller plant einige publikumswirksame Überraschungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • Militärmusik wagte sich an Wagners Tannhäuser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen