Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Debakel für die ÖSV-Damen in Courchevel

Brignone konnte das Rennen für sich entscheiden.
Brignone konnte das Rennen für sich entscheiden. ©AP
Die Italienerin Federica Brignone hat am Dienstag den Weltcup-Riesentorlauf der alpinen Ski-Damen in Courchevel für sich entschieden.
Der Ski-Weltcup im Liveticker
NEU

Die 29-Jährige setzte sich 0,04 Sekunden vor der norwegischen Halbzeit-Führenden Mina Fürst Holtmann durch. Die Schweizerin Wendy Holdener fuhr knapp vor Weltmeisterin Petra Vlhova aus der Slowakei und der Deutschen Viktoria Rebensburg auf Platz drei.

Die Österreicherinnen verpassten wie schon beim vergangenen Riesentorlauf in Killington die Top Ten. Die Tirolerin Ricarda Haaser landete als beste ÖSV-Läuferin auf Rang 15. Einen überraschenden Rückschlag setzte es auch für Weltcup-Dominatorin Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin kam nach zwei verpatzten Läufen nicht über Platz 17 hinaus und landete erstmals in diesem Kalenderjahr in einem Technikrennen nicht auf dem Podest.

Das Rennen live im Ticker:

Factbox zum Ski-Weltcup 2019/20

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Debakel für die ÖSV-Damen in Courchevel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen