Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Migros steigt bei deutscher Wohnartikel-Kette De Gries Deco ein

Der Schweizer Einzelhandelsriese Migros hat 49 Prozent am deutschen Handelsunternehmen De Gries Deco erworben, das unter dem Namen "Depot" Wohnaccessoires, Heimdekorations-Artikel und Kleinmöbel verkauft.

Der Kaufpreis wird nicht bekannt gegeben.

Mit der Beteiligung wolle Migros vor allem für die eigene Einrichtungskette Interio operativ und strategisch Synergien schaffen, teilte der Großverteiler am Donnerstag mit. Der Markt für Wohnaccessoires berge in der Schweiz gute Wachstumschancen. Das Migros-Engagement soll langfristig ausgebaut werden.

Zuvor musste der unter Zwangsverwaltung stehende britische Finanzinvestor Dawney Day eine nicht näher bezifferte Beteiligung an De Gries verkaufen. Mit der Übernahme von 49 Prozent an der deutschen Firma habe die Migros eine Chance nutzen können, sagte Migros-Sprecherin Monika Weibel.

Die Handelskette “Depot” betreibt derzeit in Deutschland 148 Verkaufsläden. Das Unternehmen plant, künftig pro Jahr 30 Filialen oder Verkaufsflächen in Warenhäusern zu eröffnen. Nach Migros-Angaben wächst der Umsatz bei Depot pro Jahr um rund 30 Prozent. Genauere Angaben werden nicht gemacht.

Interio betreibt in der Schweiz und Österreich insgesamt 10 Einrichtungshäuser. 2007 setzte die zur Migros gehörende Globus-Tochter 279 Mio. Schweizer Franken (189 Mio. Euro) um.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Migros steigt bei deutscher Wohnartikel-Kette De Gries Deco ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen