AA

Michelle Williams vermisst Heath sehr

Seit Heath Ledgers tragischem Tod sind bereits 10 Monate vergangen. Seine Ex-Verlobte Michelle Williams hadert noch immer sehr mit dieser Tatsache.      [Video im Text]

Während eines Interviews, das sie dem amerikanischen Magazin Newsweek vor kurzem gab, brach die Schauspielerin in Tränen aus, als sein Name fiel. “Es ist so traurig”, meinte die 28-jährige zu seinem Tod, der im vergangenen Jänner durch eine Überdosis an Medikamenten festgestellt worden war. “Meine Stimmung wechselt ständig”, so Michelle. “Was kann ich schon sagen? Jeden einzelnen Tag wache ich mit einem anderen Gefühl auf – Trauer ist wie ein Fluss, der einen mitzieht.”
Obwohl sich die beiden Stars aus Brokeback Mountain vor seinem Tod getrennt hatten, blieben sie in enger Verbindung zueinander. Alleine schon der gemeinsamen dreijährigen Tochter Matilda zuliebe.
“Ich weiss, es ist komisch, so etwas zu sagen, denn im Grunde meines Herzens bin ich eine optimistische Person, aber irgendwie kommt es mir so vor, als ob es immer schlimmer werden würde”, sagte Williams über ihre Trauer. “Je mehr Zeit vergeht, desto mehr vermisst man jemanden. In mancher Hinsicht wird es einfach schlimmer. Das ist das, was ich behaupten kann.”

Die Schauspielerin – sie ist zur Zeit in dem Independent-Film Wendy and Lucy zu sehen – berichtete weiters, dass sie gerade ein Jahr Auszeit nehmen und sich voll auf ihre Tochter konzentrieren würde.
“Ich möchte nicht arbeiten, wenn sie in der Schule ist”, meinte der ehemalige Dawson’s Creek-Star gegenüber Newsweek. “Ich möchte Matilda eine Routine gewährleisten – die einfachste und gewöhnlichste Routine, die überhaupt möglich ist.”

Erinnerungen an eine schöne Zeit – Michelle und Heath im Video

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Michelle Williams vermisst Heath sehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen