Michael J. Fox griff zu Alkohol

US-Filmschauspieler Michael J. Fox (40) hat erstmals zugegeben, unter Alkoholsucht gelitten zu haben. Nach der Parkinson-Diagnose habe er oft zur Flasche gegriffen.

Nachdem 1991 bei ihm die Parkinson Krankheit festgestellt wurde, habe er zur Flasche gegriffen, enthüllt der Schauspieler in seiner Autobiografie, die nach US-Medienberichten im April auf den Markt kommt. Ein Jahr später habe er damit begonnen, die Sucht zu bekämpfen. Seine Frau Tracy Pollan habe ihm geholfen, die nächtlichen Trinkgelage zu stoppen.

1998 hatte der Schauspieler öffentlich bekannt gegeben, an der unheilbaren Krankheit zu leiden. Noch im gleichen Jahr unterzog er sich einer Gehirnoperation, um die Symptome zu mildern. Jetzt übernimmt er gelegentlich noch Gastrollen oder tritt als Sprecher für Zeichentrickfilme auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Michael J. Fox griff zu Alkohol
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.