AA

Mexiko: Polizei setzt Tränengas ein

Dutzende Menschen sind bei den neuen Unruhen in der südmexikanischen Stadt Oaxaca verletzt worden, teilte die Polizei mit. 45 Demonstranten wurden festgenommen.

Den Angaben zufolge kam es zu dem Gewaltausbruch, als Demonstranten ein staatliches Gebäude für ein Fest besetzen wollten. Seit Sommer vergangenen Jahres verlangen die Mitglieder der Volksversammlung von Oaxaca (APPO) und gewerkschaftlich organisierte Lehrer den Rücktritt des Gouverneurs von Oaxaca.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mexiko: Polizei setzt Tränengas ein
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.