AA

Metzler war das Maß der Dinge

Der Wolfurter Hannes Metzler gewinnt der "M3"-Marathon – Geismayr siegt auf der "Mitteldistanz".

Vorarlbergs Parade-Mountainbiker Hannes Metzler trug sich als Erster in die Siegerliste des M3-Marathons ein. Der 31-jährige Wolfurter vom Team Vaude Simplon feierte bei der Premierenveranstaltung mit Start und Ziel in Schruns nach 7:31:59 Stunden einen Start-Ziel-Sieg auf der Extrem-Distanz (155 Kilometer/5100 Höhenmeter). “Eigentlich wollte ich das Rennen als Trainingseinheit nutzen. Doch als ich gesehen habe, dass ich gewinnen kann, hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe doch etwas mehr getan wie geplant”, betonte der ÖRV-Cross-Country Meister im Ziel. Andreas Bodemann (URV Dornbirn) sorgte in der Masters-2-Klasse zudem für einen Ländle-Klassensieg auf der Langdistanz.

Weitere Podestplätze

Auch auf der “M2”-Distanz (67 km/2800 HM) durfte sich am Ende ein Vorarlberger über die Tagesbestzeit freuen. Daniel Geismayr (Kraftstoff MP Dornbirn) überquerte nach 2:59:43 Stunden die Ziellinie, Teamkollege Martin Hämmerle wurde ausgezeichneter Dritter und Christian Pösl (Altenstadt) entschied die Masters-1-Klasse für sich. Auf der “Kurzstrecke” war der Deutsche Florian Grafmüller der Schnellste, Dagmar Fink (RLV Bregenzerwald) wurde Zweite bei den Damen, Reinhard Maier wurde Erster bei den Masters.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schruns
  • Metzler war das Maß der Dinge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen