AA

Metzler und Jochum knacken Jugend-Olympia-Limit

Österreich größte Turn-Zukunftshoffnungen bestritten am 4./5. Juni 2011 in Wien ihren Saisonhöhepunkt: Die Österreichischen Schülermeisterschaften versammelten 169 Toptalente aus 50 Vereinen und allen neun Bundesländern. In je drei Altersklassen ging es bei Mädchen und Burschen um Einzel- wie Teamtitel.

Die Spitzenbewerbe gewannen die Vorarlberger Elena Metzler (U16) und Florian Braitsch (U17). Metzler überbot ebenso das ÖOC-Limit für das Europäische Olympische Jugendfestival Ende Juli in der Türkei, wie die zweitplatzierte Olivia Jochum.

Einmal mehr sicherte Vorarlberg seine Position als erfolgreichstes Turn-Bundesland Österreichs ab. Das Ländle eroberte bei den Mädchen bis auf einmal Bronze jeden möglichen Podestplatz und lag auch bei den Burschen in der Gesamtbilanz deutlich voran. Die Medaillen verteilten sich erfreulicher Weise auf insgesamt sieben Bundesländer.

Das Wiener Ferry-Dusika-Stadio bot zwei Tage lang ein äußerst vitales Bild der österreichischen Kunstturn-Nachwuchsszene. Insgesamt stieg das Niveau gegenüber den Vorjahren quer über alle Trainingsstandorte merkbar an. Mehrere herausragende Ausnahmebegabungen besitzen das Potenzial für zukünftige internationale Spitzenklasse (auch wenn der Weg dahin noch weit ist). Besonders hervorgehoben sei dazu der erst 10-jährige überlegene U13-Sieger Tamerlan Tschutschaew aus Linz.

Quelle: ÖFT

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Metzler und Jochum knacken Jugend-Olympia-Limit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen