AA

Metaller-Löhne steigen

In einer Marathonsitzung haben sich die Sozialpartner Montagnacht auf einen neuen Kollektivvertrag für rund 180.000 Metallarbeiter und Industrieangestellte geeinigt.

Die Ist-Löhne werden per 1. November 2003 um 2,1 Prozent angehoben, jedoch mindestens um 35 Euro, die Mindestlöhne werden ebenfalls um 2,1 Prozent erhöht.

Das von Metaller-Chef Rudolf Nürnberger und Angestellten-Verhandler Karl Proyer mit Arbeitgeber-Vertreter Hermann Haslauer ausgehandelte Ergebnis ist traditionell richtungsweisend für die weitern KV-Runden.

Nach der „Austöchterung“ der Verhandlungen über ein einheitliches Einkommensschema für Arbeiter und Angestellte in der ersten KV-Runde haben sich die Sozialpartner relativ schnell auf einen neuen Kollektivvertrag geeinigt.

Im Vorjahr wurden die Ist-Löhne für Metallarbeiter und Industrieangestellte um 2,2 Prozent und die Mindestlöhne um 2,3 Prozent plus einer Einmalzahlung von 110 Euro angehoben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Metaller-Löhne steigen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.