Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Merkel bedauert Gaucks Verzicht auf zweite Amtszeit

Joachim Gauck und Angela Merkel.
Joachim Gauck und Angela Merkel. ©AP
Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Verzicht von Bundespräsident Joachim Gauck bedauert.
Gauck verzichtet auf zweite Amtszeit

“Erstens hätte ich mir eine zweite Amtszeit gewünscht”, sagte Merkel am Montag beim Festakt zum 30-jährigen Bestehen des Umweltministeriums in Berlin. “Zweitens respektiere ich selbstverständlich die Mitteilung des Bundespräsidenten und möchte ihm für die Arbeit bisher danken.”

Nachfolge im Herbst bekannt gegeben

Merkel kündigte eine Entscheidung über einen Nachfolgekandidaten für den Herbst an. Mit Blick auf die Landtagswahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern im September sagte die Kanzlerin: “Wir werden jetzt in aller Ruhe – wir haben ja noch zwei Landtagswahlen auch zu bestehen – dann im Lichte der Zusammensetzung der Bundesversammlung die geeigneten Entscheidungen treffen.”

Dazu würden dann Gespräche zwischen CDU und CSU und “darüber hinaus” geführt. “Ich glaube, jetzt freuen wir uns erst noch mal auf ein paar Monate Amtszeit von Bundespräsident Gauck.”

Alter ist der Grund

Der Theologe war im März 2012 von einer Fünf-Parteien-Allianz aus CDU, CSU, FDP, SPD und Grünen in das höchste deutsche Staatsamt gewählt worden. Am Montag erklärte der 76-jährige Gauck, aus Altersgründen nicht für eine zweite Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Die nächste Wahl des Bundespräsidenten findet im Februar 2017 statt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Merkel bedauert Gaucks Verzicht auf zweite Amtszeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen