Merkel als deutsche Bundeskanzlerin wiedergewählt

Der Bundestag hat Angela Merkel für weitere vier Jahre zur deutschen Bundeskanzlerin gewählt. 323 von 612 Abgeordneten stimmten am Mittwoch für Merkel, 285 votierten mit Nein, vier Parlamentarier enthielten sich. Anschließend wurde Merkel von Bundespräsident Köhler empfangen, der ihr die Ernennungsurkunde überreichte. Am frühen Nachmittag wurde sie dann im Bundestag vereidigt.
Deutsche Minister vereidigt

Danach ernannte Köhler die neue Regierung des Landes, in der FDP-Chef Westerwelle das Amt des Vizekanzlers und Außenministers übernommen hat. Verteidigungsminister wurde der bisherige Wirtschaftsminister Guttenberg von der CSU. Finanzminister wurde der bisherige Innenminister Schäuble von der CDU.

Noch am Mittwochabend wird Merkel zu einem “Antrittsbesuch” nach Paris reisen. Dabei soll mit dem französischen Präsidenten Sarkozy der Europäische Rat am Donnerstag und Freitag in Brüssel vorbesprochen werden. Des weiteren sollen auch bilaterale Fragen und internationale Themen erörtert werden.

Die erste Regierungserklärung Merkels vor dem Bundestag wird für den 10. November erwartet. Die Koalition aus Unions-Parteien und FDP verfügt über 332 Sitze im neuen Bundestag. Die 55 Jahre alte Physikerin hatte die vergangenen vier Jahre in einer Koalition von CDU/CSU und SPD regiert. Die alte deutsche Regierung war am Dienstag offiziell entlassen worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Merkel als deutsche Bundeskanzlerin wiedergewählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen