AA

"Menschliches Gleithörnchen" will Weltrekorde brechen

©Screenshot Reuters
Damit der Rekord gelingen kann trägt Fraser Corsan einen speziellen Fluganzug, der unter anderem die Aerodynamik verbessert und den Körper warm halten soll. Der Rekordversuch ist für den 22. und 29. Mai geplant.

Fraser Corsan hat sich viel vorgenommen: Der Brite will mit seinem Fluganzug von einem Heißluftballon aus rund 12800 Meter abspringen und dann vier Weltrekorde brechen, während er der Erde entgegenrast. “Zusätzlich zur Höhe, werde ich versuchen die Höchstgeschwindigkeit zu fliegen, so viel wie ein Bugatti oder Ferrari F50, also rund 400 Km/h.” Und damit wäre Corsan der schnellste Mensch ohne maschinelle Hilfe. Außerdem würde der ehemalige Raumfahrtsicherheitsingenieur den Höhenrekord mit einem Wingsuit und die längste geflogene Distanz brechen.

(reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Menschliches Gleithörnchen" will Weltrekorde brechen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen