AA

Menschen verstehen ohne sie zu kennen?

Über 70 geschulte Freiwilligen leihen bei ihrem Einsatz in der Telefonseelorge Mitmenschen ihr Ohr.

Freiwillige bei der Telefonseelsorge bleiben immer anonym. Sich daran zu halten, zählt zu einer der wichtigen Bedingungen, die man bei einer Mitwirkung zu berücksichtigen hat. Schließlich geht es hier um Mitmenschen, die auch schon mal in einer Lebensbedrohenden Situation sind. Nicht ein noch aus wissen und das Gespräch suchen. „Ein Herausforderung für uns alle“, sagt Sepp Gröfler, Geschäftsführer der Telefonseelsorge und fügt an: „Über die Freiwilligenbörse haben wir schon sehr oft kompetente HelferInnen bekommen, die heute wertvolle Arbeit bei uns leisten.“

Kontakt: Sepp Gröfler
Email: sepp.groefler@ts-vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Freiwilligenboerse
  • Menschen verstehen ohne sie zu kennen?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen