AA

Melissa George: Neuer Film zehrt an ihren Kräften

Aktrice Melissa George kann nicht glauben, wie "erschöpfend" es ist, ihren aufkommenden Action-Film zu drehen.
Melissa George - Interview

Anstrengend: Schauspielerin Melissa George (33) findet ihren neuesten Film “extrem kräftezehrend”, weil sie so viele Stunts machen muss.

Die australische Beauty (‘Mulholland Drive – Straße der Finsternis’) spielt in dem anstehenden Thriller ‘A Lonely Place to Die’ mit. Darin geht es um eine Gruppe Bergsteiger, die ein lebendig begrabenes Mädchen im Eis finden. Sie entscheiden sich, es zu retten, ohne jedoch zu wissen, dass es sich um die gekidnappte Tochter eines serbischen Bandenchefs handelt, der bereit ist, alles zu tun, was nötig ist, um seine Tochter zurück zu bekommen.

George ist derzeit für die Dreharbeiten in den schottischen Highlands und findet ihre actiongeladenen Szenen extrem anstrengend. “Wir sind in den Highlands und ich liebe es, aber es ist hart”, erzählte sie dem Nachrichtendienst ‘Cover Media’. “Es ist ein Action-Film, daher ist er sehr körperlich – Bergsteigen, Fahren, Springen, Laufen. Es ist sehr, sehr, sehr körperlich gewesen, aber ich kann ein gutes Training gebrauchen, daher ist es okay”, sagte sie und fügte hinzu: “Action-Filme sind hart zu machen. Sie sind sehr körperlich, sehr kräftezehrend.”

Die Schöne verbringt die meiste Zeit des Films damit, vor einem pistolefuchtelnden Bösewicht davon zu laufen oder von einer Felswand zu baumeln. Nichtsdestotrotz hat sie sich bislang keine Verletzungen zugezogen, was sie den erfahrenen Bergsteiger-Führern zugute schreibt, die ihr helfen.
“Es gab überhaupt keine Verletzungen”, sagte die Aktrice. “Wir haben ein großartiges Team von Bergsteigern, mit dem wir zusammenarbeiten – einer der Männer, mit denen wir gearbeitet haben, hat den Everest bestiegen – daher hatten wir Experten um uns herum und das war eine Freude.”

“Jeden Schritt, den ich machte, als ich die Berge hochkletterte, 900 Meter hoch, ging ich mit einem Fachmann. Ich dachte nur: ‘Ich bin in guten Händen.’ Daher ist es nicht beängstigend gewesen, was die Sicherheit betrifft, aber wenn wir dort hoch kommen und es fängt an zu hageln, große Eisbälle, und es trifft dich ins Gesicht, und du klammerst dich verzweifelt fest … also, es war hart!”, gestand Melissa George.

 

Melissa George – Interview

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Melissa George: Neuer Film zehrt an ihren Kräften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen