AA

Meldepflichtiges Ereignis im deutschen AKW Brunsbüttel

Im derzeit stillstehenden Atomkraftwerk Brunsbüttel in Schleswig-Holstein hat es erneut ein meldepflichtiges Vorkommnis gegeben. Bei einer Prüfung wurde ein Defekt in einem Feuerlöschsystem festgestellt, wie das für die Atomaufsicht zuständige Sozialministerium in Kiel am Mittwoch mitteilte.

Ein hydraulisches Fernschaltventil habe sich nicht von der Kraftwerkswarte aus öffnen lassen. Brandschutzsachverständige seien beauftragt, vor Ort die Ursache zu suchen und zu prüfen, ob weitere Ventile betroffen seien.

Das vom Energiekonzern Vattenfall betriebene AKW Brunsbüttel steht nach einem Kurzschluss im vergangenen Juli wegen diverser technischer Probleme still. Auch das ebenfalls von Vattenfall betriebene AKW Krümmel ist vom Netz genommen worden. Wann die Meiler wieder angefahren werden, ist dem Unternehmen zufolge noch offen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Meldepflichtiges Ereignis im deutschen AKW Brunsbüttel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen