AA

Meister war zu stark

Der Gewinner der 15. Runde der Handball Liga Austria (HLA) heißt HSG Remus Bärnbach/Köflach. Bregenz und Hard gaben Punkte ab. [19.12.99]

Der Meister feierte im Spitzenspiel am Samstag gegen den HC Hard einen hart erkämpften 30:26 (13:12)-Heimsieg und verkürzte damit den Rückstand auf Spitzenreiter Bregenz, der im Heimspiel gegen Linz nicht über ein 28:28 (15:13)-Remis hinauskam, auf zwei Punkte.

Während sich die Steirer mit konsequenter Deckung und der notwendigen Abschlussstärke gegen Hard doch noch durchsetzten, brachte sich Bregenz durch leichtsinnige Aktionen um den möglichen Sieg. Noch dazu fiel der Ausgleich der Oberösterreicher aus einem Freiwurf, der noch nach der Schlusssirene ausgeführt werden durfte.

Auch Bruck gegen Tulln endete nach einem enorm nervös geführten Spiel und zahlreichen technischen Fehlern mit einem 20:20 (10:8)-Unentschieden. Margareten setzte sich im Heimspiel gegen den UHC Stockerau trotz der Ausfälle von Gangel und Capka auf Grund einer überragenden Torhüter-Leistung vom ukrainischen Zweimeter-Mann Bilyk (19 abgewehrte Schüsse!) mit 28:25 (14:11) durch. Der zweite Wiener Klub, Schlusslicht UHK West Wien, bezog dagegen im Heimspiel gegen den ATSV Innsbruck mit dem 27:30 (13:15) die neunte Niederlage in Serie. (Bild: Shourot)

zur Tabelle

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Meister war zu stark
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.