Meister Hard bangt um Goalie Doknic

©Privat
Der Einsatz des „Hexers“ im Tor des Serienmeisters ist im Derby gegen Bregenz mehr als fraglich

Vorarlberg fiebert dem ersten Derby in der Handball Liga Austria-Saison 2015/16 entgegen. Am Samstag (19 Uhr, Handballarena Rieden-Vorkloster) empfängt Herausforderer Bregenz Serienmeister ALPLA HC Hard.

Exakt vier Monate nach dem vierten Titelgewinn in Serie für die Harder kommt es an gleicher Stätte erneut zum Ländle-Duell. Während die Gastgeber Kapitän Lucas Mayer mit einem Kreuzbandriss vorgeben müssen, gibt es gleich zwei große Fragezeichen im Lager der Roten Teufel.

„Die Chancen, dass Torwart Golub Doknic spielen kann, stehen 50:50“, so Hard-Trainer Markus Burger. Der „Hexer“ in Tor des fünffachen HLA-Champions verletzte sich am vergangenen Freitag beim Aufwärmen vor dem Heimspiel gegen Westwien. Der 33-Jährige verspürte Schmerzen im Unterarm, der später auch stark anschwoll.

„Die Verletzung ist im Laufe der Woche leider nicht abgeklungen“, erklärt Hard-Coach Burger. „Wir hoffen, dass wir noch vor dem Derby einen MRT-Termin für Golub Doknic bekommen und die Situation abklären können“, bangt Burger um den Einsatz seines Leistungsträgers.

Ein weiteres Fragezeichen steht hinter Frédéric Wüstner. Dem 23-jährigen Abwehrchef wurde in dieser Woche ein Eiterherd am Kiefer entfernt.

In der vergangenen Saison musste der Titelverteidiger sowohl im Grunddurchgang als auf im Play-off jeweils zwei Niederlagen gegen die Bregenzer einstecken. Erst im Finale setzte sich die Burger-Sieben glatt mit 2:0 Siegen durch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Meister Hard bangt um Goalie Doknic
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen