"Meine Meinung" zur Vermögenssteuer

©VOL.AT/Mayer
Die Vermögenssteuer ist ein stark diskutiertes Thema in Politik und Bevölkerung. VOL.AT fragte die Vorarlberger Klubobleute nach ihrer Meinung zum Thema.
"Meine Meinung": Krankenkassen-Reform
"Meine Meinung": Neues Arbeitszeitengesetz
"Meine Meinung": Online Wählen

ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück

Für Frühstück ist die Vermögenssteuer nichts anderes als ein klares No-Go. Seiner Meinung nach zahlen die “fleißigen Österreicher” bereits genügend Steuern und brauchen keine zusätzlichen Belastungen mehr.

Grünen-Klubobmann Adi Gross

Es braucht eine Vermögenssteuer, ist sich Gross, Klubobmann der Junior-Regierungspartei die Grünen, sicher. Allerdings benötige es auch eine Freigrenze “jenseits des normalen Sparers”, da das Vermögen in Österreich sehr wenig zum Gemeinwohl beitrage.

FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer

Von Daniel Allgäuer gibt es zum Thema Vermögenssteuer ein “klares Nein”. Österreich sei in Wahrheit schon eine Hochsteuerland, auch die Regierung habe sich gegen neue Steuern ausgesprochen.

SPÖ-Klubobmann Michael Ritsch

Ritsch, Klubobmann der Oppositionspartei SPÖ, ist ein klarer Befürworter der Vermögenssteuer. Es gebe immer mehr Millionäre in Österreich, die sich mehr am sozialen Ausgleich beteiligen sollten.

Neos-Klubobfrau Sabine Scheffknecht

“Die haben wir jetzt schon mit der Grundsteuer”, erklärt Scheffknecht ihre Sichtweise. Grundsätzlich spricht sie sich für weniger und nicht für mehr Steuern aus.

Morgen geht es weiter mit den Meinungen der Klubobleute zum Thema Tempo 140 auf der Autobahn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Meine Meinung" zur Vermögenssteuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen