Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Meine Meinung" zu Cannabis auf Rezept

Sollte Cannabis im Ländle ganz legal und auf Rezpet verfügbar werden? VOL.AT hat bei Vorarlberger Klubobleuten nachgefragt, wie sie das Thema beurteilen.

ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück

Roland Frühstück von der ÖVP ist gegen Cannabis auf Rezept, und das aus gutem Grund: “Es sagen alle Experten, dass keine gute Idee ist und dem schließe ich mich an.”

Grünen-Klubobmann Adi Gross

Auch Adi Gross, Klubobmann des Junior-Regierungspartners die Grünen, ist für Cannabis auf Rezept. Es sei unter anderem wirkungsvoll als Schmerzmittel einsetzbar und für ihn spreche sehr viel dafür.

FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer

Von FPÖ-Klubobmann Allgäuer als größte Oppositionspartei gibt es eine klares Nein zu einer generellen Freigabe von Cannabis. Sollte es aber für die Behandlung von Schmerzpatienten nützlich sein, wäre es für ihn durchaus vorstellbar.

SPÖ-Klubobmann Michael Ritsch

Für Ritsch stellt sich die Frage ob es auf Rezept notwendig ist. Er ist für eine klare Entkriminalisierung und sieht dabei das Modell der Schweiz als Vorbild.

Neos-Klubobfrau Sabine Scheffknecht

Neos-Klubobfrau Scheffknecht ist klar für die Einführung von Cannabis auf Rezept im Ländle. Die Nutzung im medizinischen Bereich findet sie gut.

Morgen geht es weiter mit den Antworten der Klubobleute auf “Vorarlberg ist für mich…”

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Meine Meinung" zu Cannabis auf Rezept
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen