AA

"Mein Mann Carlo fehlt mir sehr"

Der Starschauspielerin Sophia Loren fehlt ihr im Jänner verstorbener Ehemann, der Filmproduzent Carlo Ponti, sehr.

„Auch wenn ich die Liebe meiner Kinder und Enkelkinder habe, fehlt mir etwas, und dieses Etwas ist Carlo. Wenn ich sein Schlafzimmer betrete, spüre ich noch seinen Duft“, sagte die Schauspielerin in einem Interview mit dem italienischen Magazin „Chi“.

„Carlo hat mir das Leben gegeben, im vollsten Sinn des Wortes. Mein Leben war mit ihm viel, viel schöner. Doch das Leben, das oft voll mit Glück ist, geht erbarmungslos weiter“, meinte die Italienerin.

Vor drei Monaten ist Sophia Loren zum zweiten Mal Großmutter geworden. „Großmutter zu werden, bedeutet in einer gewissen Hinsicht wieder Mutter zu werden. Die Kinder bringen Glück in dieses Haus“, schwärmte die in Genf lebende Schauspielerin.

Lorens beide Söhne Carlo Junior und Edoardo wohnen in den USA, besuchen sie aber oft. „Sie erinnern mich an meinen Mann. Sie schauen ihm ähnlich, haben seine Stimme und denken wie er“, betonte Loren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Mein Mann Carlo fehlt mir sehr"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen