AA

"Mein einziger Freund"

"Dallas"-Star Linda Gray alias Sue Ellen Ewing ist nach dem Ende der Erfolgsserie fast Opfer ihrer Alkoholsucht geworden: "Der Alkohol war mein einziger Freund, glaubte ich."

“Ich versuchte meine Probleme zu ertränken. Dabei hätte er mich beinahe umgebracht. Nur in der Betty-Ford-Klinik konnte man mir noch helfen. Ich bin dankbar, dass ich die Chance nutzen durfte”, sagt die 65-Jährige der „aktuellen“.

„Ich bin stolz, dass ich es geschafft habe. Ich trinke heute keinen Alkohol mehr. Gelegentlich nippe ich an einem Glas Champagner. Aber das war’s dann auch schon“, sagt die Schauspielerin, die in vielen der insgesamt 356 Folgen von „Dallas“ vor der Kamera stand, die von 1978 bis 1991 gedreht wurden.

Mit Larry Hagman, Darsteller ihres Fiesling-Ehemanns J.R. Ewing, und Patrick Duffy, ihrem Filmschwager Bobby Ewing, habe sie „noch regelmäßig Kontakt. Die Kollegen waren für mich wie eine Familie, damals in der Dallas-Zeit“, berichtet Linda Gray. Nur von Victoria Principal, der Darstellerin von Bobbys Frau Pam habe sie „nie wieder etwas gehört. Wir haben uns nie verstanden“, erzählt die Schauspielerin.

Schon seit 1983 ist die zweifache Mutter von Art Director Ed Trasher geschieden. Heute lebt sie alleine in ihrer 350 Quadratmeter großen Villa in Beverly Hills. „Ich bin als Single glücklich. Denn mein Leben war bis zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Achterbahnfahrt. Jetzt bin ich dankbar für die Ruhe und Gelassenheit. Ein Mann würde mein Prinzip durcheinander bringen“, sagt Linda Gray.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Mein einziger Freund"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen